Vortrag Osteophatie bei den Landfrauen in Friesoythe

Am Mittwoch den 06.11.19 hatten die Landfrauen Friesoythe zu einem Vortrag zum Thema Osteopathie eingeladen. Zahlreiche interessierte Frauen waren der Einladung gefolgt. Als Referenten konnte Edu Logemann D.O. aus Oldenburg gewonnen werden.

Er arbeitet seit 1997 als selbständiger Osteopath ist seit 2005 in Oldenburg mit einer Gemeinschaftspraxis ansässig.

Die Osteopathie ist schon 140 Jahre alt und ihre Prinzipien wurden erkannt und  benannt durch den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still. Seither hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt.

Osteopathie ist laut Aussage von Herrn Logemann, eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Dabei beschränken Osteopathen sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sehen immer den Menschen als Ganzes- zum einen als Einheit von Körper, Geist und Seele,- zum anderen den Körper auf allen Ebenen.

„ Vertraue der Logik der Natur“ so Herr Logemann. Struktur und Funktion stehen in Wechselbeziehung zueinander. Der Körper besitzt selbstreguliernde selbstheilende Kräfte. Auch was man nicht sieht, kann wichtig sein.

Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht das Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art. Weiterhin erklärte Herr Logemann dass sie nach den Grundsätzen der Osteopathie, d.h. dass sie durch Behandlungen die Selbstheilungskräfte des Körpers und des ganzen Menschen unterstützen wollen.

Bei einer ersten Untersuchung werden alle Bereiche des Körpers bzw. der Mensch untersucht. Dazu gehört der Bewegungsapparat, der Organbereich und alle Gefäß-, Lymph- und Nervensysteme. Sie werden auf Beweglichkeit, Elastizität und Spannung des Gewebes geprüft. Dabei gehen sie auch auf die Art der Beschwerden und auch auf die persönliche Vorgeschichte ein. Der Behandlungsplan ist individuell auf den Patienten und seine Beschwerden abgestimmt.

Für eine osteopathische Behandlung sind alle Menschen geeignet, also  auch Säuglinge und Kinder ebenso wie ältere Menschen. Einige Krankenkassen übernehmen  zum Teil die Kosten einer Behandlung.

Es war ein informativer Abend und Herr Logemann konnte so einige Fragen der Frauen  beantworten.

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.