Pizza, Pudding und Co.

Am 21.10.17 sind wir mit einem voll beladenen Bus in Richtung Bielefeld zum Dr. Oetker-Werk gefahren. Während einer tollen Führung durch das Werk wurden wir zu allerlei Kostproben eingeladen. Anschließend ging es in die Kirche „Glückundseligkeit“ zum Abendessen, bevor wir dann die Heimreise angetreten haben .

hier mehr…

avatar

Kerstin von Garrel-Seppel

Landfrauenvein Bösel-Petersdorf

Weitere Artikel

„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme“

 

 

 

 

 

Vortrag mit Rechtsanwalt u. Notar Werner Kessing aus Ramsloh

Erben/Vererben – Was ist bei der Hofübergabe zu beachten? Testament – Notariell beurkunden oder eigenhändig?

Des Weiteren gewinnt das Thema Betreuung immer mehr an Bedeutung, hier allen voran die Vorsorgevollmacht, mit der man bestimmt, wer eine Entscheidung treffen soll, wenn man es selber nicht mehr kann. Brauche ich eine Patientenverfügung?

Weiterlesen

avatar

Anne Behrens

Ortsgruppe Garrel

Weitere Artikel

Leseabend inmitten von Blumen

Besucherinnen lauschen Herbst-Geschichten

Die Emsteker Landfrauen haben jetzt einen literarischen Abend an einem ungewöhnlichen Ort erlebt. Der Vorstand hatte zu einem blumigen Leseabend in die Gärtnerei Lüske nach Höltinghausen eingeladen, der ganz unter dem Motto „Gemeinsam schmökern, stöbern und schlemmen“ stand.

 

Weiterlesen

DRK: „Angst in Notfällen unbegründet“

Essener Landfrauen zu Gast in der örtlichen Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes…

Stabile Seitenlage? Doch, da war was und viele der rund 50 Essener Landfrauen erinnerten sich an den Erwerb ihres Führerscheins und den dabei absolvierten Erst-Hilfe-Kurs, als Markus Tapken und Maik Lübbe vom DRK Essen in ihrem Vortrag auf die notwendigen Maßnahmen bei einer Notfallsituation eingingen. Sie erinnerten an die Absicherung der Unfallstelle, den richtigen Notruf und die Absicherung der Unfallstelle, den richtigen Notruf und die Erstversorgung verletzter Personen, von der stabilen Seitenlage bis zur Reanimation.

„Die Angst, etwas falsch zu machen, ist völlig unbegründet. Falsch ist es nur, nichts zu machen“, betonte Markus Tapken.In einer bundesweiten Umfrage hatten 50 Prozent der Befragten angegeben, sie hätten in einem Notfall Angst, Fehler zu machen. Sinnvoll sei es daher, so die DRKler, mindestens alle fünf Jahre den Erste-Hilfe-Kurs neu zu machen, zum Beispiel beim DRK Essen. Markus Tapken und Maik Lübbe zeigten zudem die Funktion eines Defibrillators, der auch in Essen in öffentlichen Gebäuden und Banken frei zugänglich angebracht ist.

Christel Uhlhorn vom Leitungsteam der Landfrauen bedankte sich bei den DRKlern für den informativen Vortrag mit einer Spende und einem Präsent und sprach allen Ehrenamtlichen im Rettungsdienst im Namen der Landfrauen ihren Dank aus.

Frauen radeln durch Essen

Über 60 Landfrauen haben jetzt an einer Radtour durch die Gemeinde und über Bunnen nach Lodbergen teilgenommen. Zum Start gab es zunächst einen Erfrischungstrunk auf dem Hof von Bernadette Wichmann in Sandloh. Danach ging es über Sandloh und Ahausen in Richtung Farwick und Bunnen. Unterwegs wurden verschiedene Stopps eingelegt. Im Scheunencafe in Lodbergen fand eine gemeinsame Kaffeetafel statt. Der Rückweg führte zunächst nach Hamstrup, wo die alte „Hamstruper Schule“ besichtigt wurde, die heute als Dorfgemeinschaftshaus genutzt wird.Mit einem gemütlichen Abschluss bei Bernadette Wichmann ließ man die Veranstaltung ausklingen. Organisiert wurde die Tour vom Vorstand der Essener Landfrauen.

„Die dolle Knolle“

Unter dem Motto „die dolle Knolle“ fand am 14. September unser Landfrauenbüffet im Saal Albert Bley statt. Unser Bezirk „Petersdorf/Hülsberg“ richtete in diesem Jahr das Büffet aus und servierte uns 20 verschiedene Kartoffelrezepte. Von Kartoffelsuppe über Kartoffelgratin bis zur Kartoffel-Sahne-Torte war alles vertreten. Vorab wurden wir von Gerold Mester und Thilo von Aschwege, vom Kartoffelhof in Wardenburg, über das „Teufelszeug Kartoffel“ aufgeklärt.

avatar

Kerstin von Garrel-Seppel

Landfrauenvein Bösel-Petersdorf

Weitere Artikel