Erfolgreicher Kinoabend der Essener Landfrauen

Über ein großes Interesse am Kinoabend freute sich Christel Auras vom Leitungsteam der Essener Landfrauen. Sie konnte mehr als 100 Frauen begrüßen. Vor der Schützenhalle waren Windlichter und ein Feuerkorb aufgestellt, während drinnen die Tische festlich geschmückt waren.

Bernhard Gorka vom „Mobilen Kino Niedersachsen“ zeigte den Erfolgsfilm: „Der Junge muss an die frische Luft“.

Als Willkommensgruß gab es für alle einen Glühwein am Feuerkorb. Der Film, der auf der von Caroline Link in Szene gesetzten Autobiographie von Hape Kerkeling beruht, traf den Nerv der Zuschauerinnen.

In einer Pause gab es für alle ein üppiges Buffet mit selbstgemachen Fingerfood.

„Wir haben einen Film mit Tiefgang in nettem Ambiente genießen können“, freute sich Christel Uhlhorn.

avatar

Christel Uhlhorn

Ortsgruppe Essen i.O.

Weitere Artikel

Frohes Neues Jahr

Das Neue Jahr hat begonnen und damit auch die Veranstaltungen bei den Landfrauen in Emstek.

Gleich zu Beginn des Jahres 2020 stellt sich die neue Heilpraktikerin aus Emstek, Christel Wernicke, den Landfrauen vor.

Dazu treffen wir uns am Mittwoch, 15. Januar 2020, um 19 Uhr bei Schute in Emstek.

Das Vorstandsteam wünscht allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.

Frohe Weihnachten aus Friesoythe

Weihnachtswünsche

Wir wünschen euch zur Weihnachtszeit

ein Päckchen voll Gelassenheit,

die euch die Weihnachtstage retten,

die Wogen voller Hektik glätten.

Wir wünschen euch zur Weihnachtszeit

ein Päckchen voll Besinnlichkeit,

die euch die Werte läßt erkennen,

um sie beim wahren Wert zu nennen.

Wir wünschen euch zur Weihnachtszeit

ein Päckchen voller Herzlichkeit,

die euch euer Leben heller macht,

wenn auch die Sonne mal nicht lacht.

Was jetzt zu wünschen übrig bliebe?

Ein Päckchen voller Menschenliebe!

Nicht nur zur Weihnachtszeit!

Wir wünschen es euch für alle Zeit!

Wir wünschen allen Landfrauen und Euren

Familie, sowie allen, die diese Wünsche lesen, ein schönes,

besinnliches Weihnachtsfest

und ein gutes Jahr 2020.

      Agnes     Annegret    Katja     Petra    Tatjana 

Vorstandsteam Landfrauen Friesoythe     

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel

Weihnachtsfeier bei den Landfrauen Friesoythe

In gemütlicher adventlicher Atmosphäre stimmten sich die Landfrauen Friesoythe auf das Weihnachtsfest ein.

In diesem Jahr haben die Landfrauen aus den Ortsteilen Schlingshöhe/Meeschen einen stimmungsvollen Abend vorbereitet. Vertrauensfrau Birgit Anneken begrüßte alle Frauen und wünschte einen schönen Abend bei Punsch, Kilmerstuten mit Schinken und Käse sowie Gebäck und vielen Leckereien. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

Kurzweilige Geschichten, gelesen von Marion Lübbers und schöne Advents- und Weihnachtslieder, begleitet von Manuela von Garrel auf dem Akkordeon brachten die richtige Stimmung. Jede Frau erhielt zur Erinnerung die Geschichte 15 Perlen des Lebens, mit 4 besonders für die Landfrauen ausgesuchten Perlen, geschenkt.

Das Vorstandsteam erhielt ebenfalls ein Präsent. Dafür herzlichen Dank. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Vielen Dank an die Frauen aus Schlingshöhe/Meeschen für die tolle Vorbereitung und Durchführung der Weihnachtsfeier und an Euch alle, die dabei waren und zum Gelingen beigetragen haben.

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel

Vortrag Osteophatie bei den Landfrauen in Friesoythe

Am Mittwoch den 06.11.19 hatten die Landfrauen Friesoythe zu einem Vortrag zum Thema Osteopathie eingeladen. Zahlreiche interessierte Frauen waren der Einladung gefolgt. Als Referenten konnte Edu Logemann D.O. aus Oldenburg gewonnen werden.

Er arbeitet seit 1997 als selbständiger Osteopath ist seit 2005 in Oldenburg mit einer Gemeinschaftspraxis ansässig.

Die Osteopathie ist schon 140 Jahre alt und ihre Prinzipien wurden erkannt und  benannt durch den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still. Seither hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt.

Osteopathie ist laut Aussage von Herrn Logemann, eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Dabei beschränken Osteopathen sich nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sehen immer den Menschen als Ganzes- zum einen als Einheit von Körper, Geist und Seele,- zum anderen den Körper auf allen Ebenen.

„ Vertraue der Logik der Natur“ so Herr Logemann. Struktur und Funktion stehen in Wechselbeziehung zueinander. Der Körper besitzt selbstreguliernde selbstheilende Kräfte. Auch was man nicht sieht, kann wichtig sein.

Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht das Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art. Weiterhin erklärte Herr Logemann dass sie nach den Grundsätzen der Osteopathie, d.h. dass sie durch Behandlungen die Selbstheilungskräfte des Körpers und des ganzen Menschen unterstützen wollen.

Bei einer ersten Untersuchung werden alle Bereiche des Körpers bzw. der Mensch untersucht. Dazu gehört der Bewegungsapparat, der Organbereich und alle Gefäß-, Lymph- und Nervensysteme. Sie werden auf Beweglichkeit, Elastizität und Spannung des Gewebes geprüft. Dabei gehen sie auch auf die Art der Beschwerden und auch auf die persönliche Vorgeschichte ein. Der Behandlungsplan ist individuell auf den Patienten und seine Beschwerden abgestimmt.

Für eine osteopathische Behandlung sind alle Menschen geeignet, also  auch Säuglinge und Kinder ebenso wie ältere Menschen. Einige Krankenkassen übernehmen  zum Teil die Kosten einer Behandlung.

Es war ein informativer Abend und Herr Logemann konnte so einige Fragen der Frauen  beantworten.

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel