Maritimer Abend begeistert 175 Landfrauen.

Bürgermeister Fischer präsentiert als Überraschungsgast seinen „Fang“

Text: Sigrid Lünnemann; Fotos: Karin Averbeck und Angela Timmen

Mit einer „Meerwasserbowle“

 

und einem herzlichen „Ahoi und herzlich willkommen auf der MS Frieling“ begrüßten „Kapitänin“  Monika Knagge und ihre Vorstandscrew die Gäste beim Maritimen Sommerabend der Emsteker Landfrauen. Weiterlesen

„Frauen, nutzt eure Stimme“

…diese Meinung vertritt die Reporterin der Oldenburgischen Volkszeitung (OV) Sonja Smalian in ihrem Kommentar zum Politischen Seeddating.

Frau Smalian hat das Speeddating den ganzen Abend über mit viel Engagement und Interesse begleitet.

v.l. Ursula Ahrens (Kreisvorsitzende CLP), Anneliese Möhlmann (Kreisvorsitzende VEC), Holger Teuteberg (AfD),Caroline Covolo(FDP) Julius Flinks (Bündnis90/Die Grünen) Kristian Kater (SPD) Silvia Breher (CDU) Daniel Welp (Die Linke) Margret Emke (Fachberaterin)

Sechs Bundestagswahlkandidaten, sechs Tische und jeweils zwölf Minuten Zeit für kontroverse Gespräche.

Bilder und Aussagen der Poliker/innen unter der
Rubrik „KreisVerband /Bildergalerie“

Dass die Veranstaltung ein solcher Erfolg werden würde, ließ sich zunächst nicht absehen.
Am Ende waren es dann doch fast 70 Frauen, die an dieser etwas außergewöhnlichen Art der Politiker Befragung teilgenommen haben.
Die Frauen hakten nach und loteten oft am Gesprächsanfang aus, wie sie die Kandidaten einzuordnen hatten. Es wurde viel diskutiert, nicht nur mit den Politikern sondern auch untereinander. Auch die sechs Politiker waren angetan von dem „Input“ und wünschten sich öfter diese Art der Information.

„Sie sind am Puls der Zeit, wenngleich sie nicht immer auf der Bühne stehen.“

                        Dieser Aussage von Frau Smalian stimmen wir gerne zu.

avatar

Margret Emke

Beraterin Hauswirtschaft, Kreisvorstand (Fachberaterin)

Weitere Artikel

Gartentour ins Blaue

Eine Gartentour ins Blaue starten die Lastruper Landfrauen am Mittwoch, den                 16. August 2017. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz in Lastrup.

Wir werden durch zwei schöne, sehenswerte Privatgärten geführt und haben die Möglichkeit diese im Anschluss an die Führung noch einmal eigenständig zu erkunden.  Kaffee und Kuchen werden wir im Garten genießen und uns vor der Heimfahrt mit einem Vesperbrot stärken.

Anmeldungen vom 31.07.2017 bis 06.08.2017 bei Annegret Timme (Telefon 04472 8765). Die Kosten von 19,00 Euro werden im Bus eingesammelt.

 

 

Das wollte ich unsere Politiker immer schon mal fragen –

Am 31. Juli 2017 um 18:00 Uhr im Gasthaus Hogeback in Erlte  besteht dazu die Möglichkeit.

Im September ist Bundestagswahl

Frei nach Günther Jauch

Bildung lässt sich nicht downloaden.

Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen.

haben wir an diesem Abend die Möglichkeit uns politisch zu bilden und auf den neuesten Stand zu bringen.

Eingeladen sind alle LandFrauen aus den jeweiligen Ortsvereinen der Kreisverbände Vechta und Cloppenburg und interessierte Frauen aller Generationen.

Dieses politische LandFrauen Speeddating  wurde vom KLFV Vechta e.V. und KLFV Cloppenburg organisiert. Politiker aller Parteien haben ihr Kommen zugesagt und freuen sich auf spannende Diskussionen.

Die Kreisvorstände unter der Leitung von Anneliese Möhlmann und Ursula Ahrens haben 6 Themenbereiche  mit den verschiedensten Fragen ausgearbeitet.

An jedem Tisch sitzt jemand aus dem  Kreisvorstand mit einem Themenschwerpunkt und  Fragen, die dann mit dem jeweiligen Kandidaten diskutiert werden.

Die Moderation für den Abend wird Mechthild Vorwerk (Vorstand LandFrauenverband Weser-Ems) übernehmen.

Nach genau 10 Minuten wechseln die Politiker den Tisch, und dem nächsten Kandidaten werden wieder die gleichen Fragen gestellt.

Bei einem kleinen Imbiss kann anschließend weiterdiskutiert werden.

Mit der Anmeldung bitte angeben für welchen Themenbereich Interesse besteht.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

1. Bildungswesen, Erziehungswesen ,Inklusion

2. Landwirtschaft/Agrarpolitik

3. Gesundheitswesen

4. Leben auf dem Lande / ländlicher Raum

5. Handwerk/Mittelstand

6. Ernährung/Hauswirtschaft

Anmeldungen und weitere Informationen unter:  margret.emke@lwk-niedersachsen.de

avatar

Margret Emke

Beraterin Hauswirtschaft, Kreisvorstand (Fachberaterin)

Weitere Artikel

Essener Landfrauen auf „Häppchentour“ in Aachen

Eine dreitägige Fahrt führte die Essener Landfrauen nach Aachen. Die Stadt kann auf
eine 2000 jährige Geschichte zurückblicken. Schon die Römer siedelten dort und schätzten die Thermalquellen.
Auch die Landfrauen konnten das Heilwasser und andere typische Aachener Leckereien auf ihrer „Häppchenführung“,
durch enge Gassen und über historische Plätze, probieren.
Am zweiten Tag ging die Fahrt weiter nach Maastricht, zu einer der ältesten und schönsten Stadt der Niederlande.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essen

Fahrt ins Blaue“ führte Emsteker Landfrauen in die ganze Welt.

Einen erlebnisreichen Nachmittag gab es für  51 Landfrauen aus Emstek. Zunächst ging es zu Imelda`s Stubencafé in Dahlinghausen/Damme. Dort wurden wir mit einem reichhaltigen Tortenbuffet verwöhnt, bevor es weiterging in den früheren Stiftort Levern in der Gemeinde Stemwede.

Vor Ort begrüßte uns Friedrich Klanke, Vereinsvorsitzender des Mühlenkreises Minden-Lübbecke,  auf dem malerischen Mühlengelände und erläuterte den Landfrauen die Geschichte der Kolthoffschen Hofmahlmühle sowie die Entwicklung des Projekts, das durch viel ehrenamtliche Arbeit unterstützt wird.

Im Anschluss führte er die Reisegruppe noch durch den historischen Ortskern mit der sehenswerten Kirche und den noch original erhalten gebliebenen Kurienhäusern aus der Stiftszeit.

 

 

 

 

 

 

Ein weiterer Höhepunkt war dann der Besuch bei „Rila erleben“, ein 2007 eröffnetes Tagungs- und Eventcenter, das neben vielen kulinarischen Veranstaltungen durch eine Vielzahl von Themengärten beeindruckt.
So konnten die Landfrauen nach einem Aufenthalt in der griechischen Arena für einen besinnlichen Moment in einer chilenischen Kirche in den Anden innehalten um dann über einen Umweg in einem afrikanischen Dorf italienischen Wein in einer toscanischen Taverne genießen.

Daneben gab es die „Rila Feinkostwelt“ zu entdecken, die den Freundinnen der feinen Kochkunst eine einzigartige Auswahl an Feinkostartikel bot. Angeregt von den vielen Eindrücken trat man beschwingt die Heimreise an, auf der natürlich kleine „Landfrauensnacks“ nicht fehlen durften.