Der Kilmerstuten – für die Oma – LFV Garrel im Fernsehen

NDR Fernsehen
Nordtour vom 12.05.2018 Garreler Landfrauen bringen einen „Omastuten“ und werden von einem Fernsehteam begleitet.

den unten stehenden  „Link markieren“ dann „kopieren“
bei google „einfügen“ und schon kann der 4 Min Film angeschaut werden.

Viel Spaß dabei

 

https://www.ardmediathek.de/tv/Nordtour/Der-Kilmerstuten-f%C3%BCr-die-Oma/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=33031880&documentId=52349612

 

avatar

Margret Emke

Beraterin Hauswirtschaft, Kreisvorstand (Fachberaterin)

Weitere Artikel

So sehen Sieger aus – LFV Cappeln-Schwichteler mit überragendem Mitgliederzuwachs

Für den höchsten Mitgliederzuwachs geehrt.

Der Cappelner Vorstand mit dem neuen Landesvorstand

 

Fragt man Angelika Hoffmann nach dem Geheimnis ihres Erfolges, dann kann sie sich ein schelmisches Lächeln nicht verkneifen. „Es war der Alkohol“, sagt die Vorsitzende des Landfrauenvereins Cappeln-Schwichteler, um noch im gleichen Atemzug zurückzurudern. „Nein, so einfach ist es natürlich nicht.“ Hoffmanns Verein gelang im vergangenen Jahr ein echtes Kunststück. Er steigerte die Zahl seiner Mitglieder um sage und schreibe 80,2 Prozent. Dafür erhielten die Cappelnerinnen auf der Delegiertentagung des Landfrauenverbandes Weser-Ems in Meppen eine Auszeichnung. Die Frauen räumten gleich zweimal ab, denn sie verbuchten nicht nur den prozentual größten Zuwachs, sondern hatten mit 57 Neuzugängen auch bei den absoluten Zahlen die Nase vorn. Und zwar deutlich, denn viele Landfrauenvereine leiden unter Überalterung und Mitgliederschwund. „Das ging uns Ende 2016 genauso“, berichtet Hoffmann. Enstprechend umlagert waren sie und ihre Vorstandskolleginnen vergangene Woche in Meppen. „Alle wollten von uns wissen, wie wir die Wende geschafft haben.“ Wobei wir wieder beim Alkohol wären. Weiterlesen

avatar

Margret Emke

Beraterin Hauswirtschaft, Kreisvorstand (Fachberaterin)

Weitere Artikel

Emsteker Landfrauen auf Radtour

Am Freitag, 18. Mai 2018, starten wir Emsteker Landfrauen um 13.30 Uhr beim Dorfgemeinschaftshaus (Garther Schule)  in Garthe.

Unsere Tour führt uns in die Gemeinde Visbek. Bei Helga Bramlage in Varnhorn gibt es Kaffee und Kuchen. Zum Ausklang des Nachmittags gibt es ein Radlerbüfett  im Gasthof Hogeback (Zittermann) in Erlte.

Lasst euch überraschen, der Tag hat noch mehr zu bieten! Übrigens, die Fahrt findet bei jedem Wetter statt.

Satirisch-musikalische Führung mit Pago Balke durch das Museumsdorf Cloppenburg

Zitat

30 Landfrauen aus Cappeln/Schwichteler erlebten am 27.April eine humorvolle, satirische und gnadenlos heitere Führung durch das Museumsdorf Cloppenburg. Pago Balke führte uns durch die Moorkaten, Bauerhöfe und bei der Bockwindmühle trug Pago Balke zur Erheiterung aller, “ böse“ Geschichten von Wilhelm Busch vor. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und leckerem Kuchen im Dorfkrug ging die humorvolle Führung weiter. In der alten Dorfschule durften alle Platz nehmen und auch dort zeigte uns Pago Balke selbst gefertigte Malereien zu Wilhelm Busch Geschichten und trug mit Hilfe der Landfrauen ein Gedicht vor. „Früher war alles besser, auch die Zukunft“ (Karl Valentin)

 

 

avatar

Rita Meyer

Landfrauen Cappeln

Weitere Artikel

Grillen mal anders

Unter diesem Motto stand die Veranstaltung der Linderner Landfrauen im Monat April. Wegen der großen Resonanz wurden gleich zwei Termine angesetzt, sodass über 100 Landfrauen die Veranstaltung im Dörpshus in Auen erleben konnten.

Die Frauen hatten sich für diese Veranstaltung professionelle Hilfe gesucht. Martin Brinkmann aus Friesoythe brachte alles Erforderliche mit, damit es eine gelungene Veranstaltung werden konnte. Die Frauen hatten zwischen jedem der insgesamt fünf Gänge die Gelegenheit die Zubereitung am Grill zu beobachten. Das fertige Fleisch wurde auf Tellern mit unterschiedlichen Beilagen dekoriert und am Tisch serviert. Ausgestattet mit Rezepten und vielen Tipps vom Grillmeister traten die Frauen gut gelaunt den Heimweg an.

Würzige Zutaten sind in jedem Garten zu finden

Wildpflanzen essbar – Landfrauen informieren sich.

Hoch motiviert für die kommende Saison und mit einer Vielzahl an Rezepten verließen die Emsteker Landfrauen eine Veranstaltung mit der Referentin Anke Kreis von der Landwirtschaftskammer Niedersachen.

„Essbare Blüten und Kräuter“ war das Thema des Abends und über 80 Frauen nahmen begeistert die Tipps und Anregungen auf.

Seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte haben heimische Wildpflanzen eine große Rolle im Leben des Menschen gespielt. Sie waren über Millionen von Jahren neben dem jagdbaren Wild unsere Nahrungsquelle. Auch die heilsame Wirkung der Wildpflanzen machten wir uns mit der Zeit zunutze. Die Natur bietet ein überschwängliches Angebot an essbaren Pflanzen und Blüten. Wildkräuter wie Brennnessel, Giersch, Vogelmiere und Co. sind in fast jedem Garten zu finden. Diese „Unkräuter“ werden meistens ausgezupft und landen auf dem Kompost oder in der Tonne.

Doch dafür sind sie zu schade! Spurenelemente, Mineralstoffe und viele Vitamine sind in den Kräutern enthalten. Bei einem Gang durch den naturnahen Frühjahrsgarten lässt sich ein schmackhaftes Blütenpotpourri zusammenstellen. Der Rasen bietet essbare Blütenkörbchen vom Gänseblümchen und mancherorts die vom Vergissmeinnicht.
Mit solcher Blütenfülle lässt sich zum Beispiel eine Blütenbutter herstellen
Auch heute sind die klassischen Küchenkräuter alter Bauerngärten noch unentbehrlich. Schnittlauch, Petersilie, Dill, Ringelblume und Co. bereichern nicht nur optisch die Beete, sie würzen auch sehr aromatisch unsere Speisen.

Natürlich durfte an diesem Abend eine Kostprobe nicht fehlen. Für das leibliche Wohl sorgte ein Frühlingssalat an gefüllten Eiern mit Kräutern.

Die nächste Veranstaltung der Landfrauen findet am 18. Mai statt. Eine Radtour in die Nachbargemeinde Visbek steht auf dem Plan.
Anmeldungen wie immer telefonisch bei Maria Menke, 04473-2328 oder per Mail bei Angela Timmen unter angela.lfe@web.de.