Essener Landfrauen bereit für den Frühling

Rechtzeitig zum Frühlingsanfang haben die Essener Landfrauen die Gelegenheit gehabt, im Karl-Leisner-Haus in Essen vielfältige, floristische Anregungen für die Frühlings- und Osterdekoration zuhause zu erhalten.

Die Vorsitzende Rita Kalvelage freute sich über die Beteiligung von mehr als 70 Frauen. „Die Natur inspiriert uns zu jeder Jahreszeit neu“, stellte sie in der Begrüßung der Referentin Anne Bunjes aus Edewecht fest.

Nach einer kleinen „Stärkung“ in Form von Kilmerstuten, zeigte die Floristin in humorvoller Weise ihre frühlingshaften Kreationen aus Naturmaterialien. Die von ihr vorgeschlagenen Tischdekorationen, Kränze, Girlanden und Kugeln sind auch von weniger geübten Frauen leicht nachzumachen.

Wichtig: Die Materialien sind fast überall im Garten oder in der Natur zu finden, so dass der Kreativität und Fantasie freier Lauf gelassen werden kann. Voller Tatendrang und mit vielen neuen Ideen gingen die Landfrauen nach Hause.

avatar

Christel Uhlhorn

Ortsgruppe Essen i.O.

Weitere Artikel

Veröffentlicht unter Essen

Landfrauen starten in den Frühling


Viele Ideen gab  es für die Emsteker Landfrauen beim frühlingshaften Abend. Frische Farben und liebevolle Details standen im Fokus.

Pünktlich zum Start in den Frühling luden die Emsteker Landfrauen am Dienstagabend zu einem frühlingshaften Abend in den Saal Backhaus ein. Bestens gelaunt begrüßten Monika Knagge und ihre Vorstandskolleginnen die 120 Frauen, die sich auf einen gemeinsamen Abend mit vielen neuen und frischen Frühjahrsideen freuten. Und sie wurden nicht enttäuscht. Das bunte Programm reichte von der Präsentation der aktuellen Frühjahrs- und Sommermode über kreative Bastel- und Dekorationsideen bis hin zum Backen und Verzieren von kleinen süßen Leckereien.

Pünktlich zum bevorstehenden Osterfest zeigte Kerstin Sieverding, wie mit einigen Tricks eine festliche Ostertafel perfekt dekoriert wird. Dabei setzte sie vor allem auf frische Farben und liebevolle Details. Mit Unterstützung von Monika Knagge zauberte sie passend zum Frühjahrsmotto leckere, reicht verzierte Cupcakes, die mal in einer Eiswaffel oder mit einem süßen Topping in Form von frischem Gras dekoriert wurden.

Floristin Meike Henseler präsentierte schöne naturnahe Gestaltungsideen für die eigene Frühjahrsdekoration zu Hause. So verwandelte sie mit Materialien aus der Natur und einigen Frühjahrsblühern einen Eierkarton und aufgeschlagene Eierschalen in eine attraktive Tischdekoration, die sicher die Blicke aller Gäste auf sich ziehen wird.

Auch schlichte elegante Tischdekorationen aus einem Gips-Ei stellte sie mit wenigen Handgriffen vor den interessierten Landfrauen zusammen. Für die kreativen Ideen ernteten Maike Henseler und Kerstin Sieverding viel Applaus.

Heike Kleene vom Modehaus Kleene zeigte anhand einer kleinen Modenschau, dass auch in der Mode der Frühling mit frischen Farben und neuen Trends Einzug gehalten hat. Ganz nebenbei gab sie den anwesenden Gästen wichtige Styling-Tipps zur aktuellen Mode und forderte mehr Mut zur Farbe und zu jugendlich-frischen Stylingtrends. Die Landfrauen bedankten sich mit viel Beifall bei den Modells und Heike Kleene für die gelungenen Präsentation sowie bei den Organisatorinnen für einen gelungenen und abwechslungsreichen Abend.

Text: Sigrid Lünnemann

Veröffentlicht unter Emstek

Landfrauen sprechen Vorstand Vertrauen aus

Komplette Führungsriege einstimmig wiedergewählt / Veranstaltungen für 2019 geplant

“ Wir garantieren, dass wir weiterhin mit größtmöglichem Einsatz, mit Idealismus und einer großen Portion Begeisterung für euch da sein werden“,versprach Annegret Timme, nachdem sie einstimmig mit ihrem gesamten Vorstandsteam als Vorsitzende der Landfrauen Lastrup für fünf Jahre wiedergewählt worden war. Rund 140 Frauen waren zur mit einem Kohlessen verbundenen Generalversammlung nach Hamstrup in die geschmückte Scheune des Hofes Lübke gekommen.

Für weitere fünf Jahre im Amt: Das Vorstandsteam des LandFrauenvereins Lastrup mit (von links) Maria Lübke, Rita Jakobi, Christa Westerhoff, Annegret Schrand und Annegret Timme. Foto: Aloys Landwehr

In Reimform begrüßte die amtierende Kohlkönigin Birgit Wilken die große Zahl der erschienenen Landfrauen „in ihrem kleinen Reich“. Sie dankte besonders der Familie Lübke und den Hamstruper Landfrauen für die Herrichtung der „Lübke`schen Scheune, die ein schönes Ambiente biete.

Timme blickte auf ein „turbulents Jahr“ mit abwechslungreichen Veranstaltungen zurück. Sie hob dabei besonders den kulinarischen Abend, den Wintergang im Schneegestöber, einen Theaterabend und die Radtour hervor. Leider habe der Kabarett-Abend mit den „Weibsbildern“ mangels Nachfrage ausfallen müssen. Aber auch eine Fahrt nach Meppen, die Drei-Tage-Tour ins Alte Land oder die Fahrt zum Weihnachtsmarkt auf Gut Böckel seien Höhepunkte im Vereinsleben gewesen.

Foto: Julia Osterloh

„Unsere selbstgebackenen Kuchen und Torten erfreuten bei gleich vier Anlässen die Besucher, nämlich beim Jubiläum der Caritas, bei der Kirmis, beim Jubiläum der Feuerwehr und beim Weihnachtsmarkt“, erinnerte Timme, die allen Helfern dafür ihren Dank aussprach. So waren die Zahlen, die Kassenwartin Rita Jakobi präsentierte, durchaus eindrucksvoll, so dass sich die Kassenlage als überaus positiv darstellte. Ein größerer Betrag konnte an die Familie eines erkrankten Kindes gespendet weden.

Neue Bezirksfrauen wurden Rita Kröger (Hammel), die Elisabeth Meyer ablöst, und Nicole Berssenbrügge für Maria Berssenbrügge.

Nach dem erfolgreichen Veranstaltungsauftakt mit der Kirchenkabarettistin Maria Böhmer werden das Scheunenkino im März, eine Fahrradtour, eine Tagesfahrt nach Aurich, u.a. zum ältesten Wirtshaus Deutschlands, eine Fahrt nach Dötlingen zur Ausstellung „Gartenkultur“ und eine zur magischen Nacht „Aqua Luna“ nach Bad Zwischenahn oder der Weihnachstmarkt Höhepunkte des Veranstaltungsjahres 2019 werden.

Benno und Matthias Lübke sowie Matthias Ostendorf unterhielten die Landfrauen beim anschließenden Kohlessen mit plattdeutschen Dönkes, speziell auf Lastruper Landfrauen zugeschnitten. Dafür ernteten sie neben vielen Lachern großen Applaus.

Matthias Ostendorf, Benno Lübke und Matthias Lübke in Aktion (von links). Foto: Julia Osterloh

Mit dem Nachtisch wurde die neue Kohlkönigin Edith Schlangen aus Lastrup ermittelt. Es war die eine, die bei dem Genuß der „Goldenen Kugel“ sitzen blieb, wobei alle anderen Frauen sich wie von selbst zum Applaus von ihren Stühlen erhoben.

Die entscheidende Information befand sich unter der Kugel. Foto: Julia Osterloh
Birgit Wilken gibt das Amt der Kohlkönigin an Edith Schlangen ab. Foto: Julia Osterloh
Hamstruper Männer nach ihrem Arbeitseinsatz bei den Landfrauen. Foto: Julia Osterloh

Text: Aloys Landwehr

Lübeck und Travemünde

Die Fahrt der Landfrauen Friesoythe vom 14. bis 16. Juni 2019 nach Lübeck und Travemünde findet statt.

Da noch einige Plätze zu vergeben sind, ist die Anmeldefrist nach Rücksprache mit dem Reiseunternehmen verlängert worden. Wir freuen uns weiterhin auf Eure Anmeldungen -auf das der Bus voll wird- und möchten gemeinsam mit Euch ein tolles Wochenende erleben.

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel

Landfrauen Friesoythe gehen boßeln

Bei hoffentlich tollem Wetter findet am Freitag 05. April 2019 eine Boßeltour der Landfrauen Friesoyhe statt.

Treffpunkt: 14.30 Uhr „Hus an der Soeste“, Pehmertanger Straße/Pehmertanger Weg

Anmeldungen sind bis zum 01.04.2019 durch Überweisung des Betrages von 15,00 € durch Überweisung auf das Landfrauenkonto möglich.

Gemeinsam eine tolle Tour erleben, Spaß und gute Laune lassen die Kugel rollen.

Anschließend gemeinsam stärken in Pollmeyer’s Bauernstuben.

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel

Landfrauen Friesoythe zu Besuch bei der EWE in Cloppenburg

Viele neue Informationen erhielten die Landfrauen Friesoythe bei ihrem Besuch der EWE in Cloppenburg. Zu Beginn gab es bei Kaffee, Tee und Kuchen Informationen zu den neuen Tarifen für Strom und Gas sowie zum Breitbandausbau. Frau Schierholt erläuterte dies anhand von anschaulichen Beispielen.

Dann folgte die Kochvorführung mit Erklärungen zur Zubereitung, zum Energiesparen und zu neuen Geräten. Nachdem der Mohn-Schmand-Kuchen, die Thai-Curry-Suppe mit Fleischbällchen, die Hähnchenbrust mit fruchtiger Beilage und die Marshmallow-Mousse mit Himbeeren durch Frau Schierholt zubereitet waren, erhielt jede Landfrau eine Kostprobe.

Viele neue Gaumenfreuden wurden entdeckt und es wird sicherlich zu Hause das ein oder andre ausprobiert werden. Gestärkt und gut gelaunt ging es zurück nach Friesoythe.

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel

Scheunenkino in Lastrup

„Der Film muss sich auf die Socken machen, er muss dorthin, wo die Menschen sind.“ (Alexander Kluge)

Der etwas andere Filmabend. In heimeliger Umgebung einen Film schauen, den uns das Mobile Kino Niedersachsen nach Lastrup bringen wird. Ein kinotypisches Ambiente darf natürlich nicht fehlen.

Generalversammlung mit Kirchenführung St. Peter und Paul

Am 20. Februar besichtigten die Landfrauen Cappeln-Schwichteler auf ihrem Kohlgang die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Frau Mechthild Quartmann führte die interessierten Landfrauen durch die Kirche und machte uns auf die Kunstwerke des Gotteshauses aufmerksam. Frau Quartmann hat mit ihrem Wissem über die einzelnen Werke, ob es die Mosaikfliesen oder die bunten Fenster waren, sehr beindruckt.

Auf dem Kirchhof wurden noch heiße Getränke gereicht und nach einem kurzen Gang zurück zum Saal Waikiki wurde die Generalversammlung abgehalten. In gemütlicher Runde gab es dann ein Grünkohlessen.

St. Peter und Paul Kirche in Cappeln
avatar

Rita Meyer

Landfrauen Cappeln

Weitere Artikel

Landfrauen Bevern fahren zur EWE

Am Dienstag den 19.03.2019 um 14.30 Uhr besuchen wir den EWE ServicePunkt in Cloppenburg. Wir sind zu einer Kochvorführung mit Kostproben eingeladen. Anschließend erfahren wir etwas über interessante Neuheiten bei EWE und aus der Hausgeräteindustrie. „Damit es zu Hause läuft“ so lautet das Thema. Abfahrt in Fahrgemeinschaften ist um 14 Uhr bei Rita Vaske.

Veröffentlicht unter Bevern

Jin Shin Jyutsu, Vortrag bei den Landfrauen Friesoythe

Hildegard Küther, Heilpraktikerin in Friesoythe und Mitglied im Landfrauenverein war auf Einladung des Vorstandsteam im Februar ins Franziskushaus gekommen um den zahlreich interessierten Frauen das Thema „Jin Shin Jyutsu – Heilen mit den eigenen Händen“ näher zu bringen.

Jin Shin Jyutsu ist eine japanische Heilkunst zur Harmoniesierung der Lebensernergie  und zum Lösen von Energieblockaden mit Wirkung auf Körper,  Geist und Seele. Sie wird auch Heilströmen genannt. Mit dem Heilströmen aktivieren wir die Selbstheilungskräfte unseres Körpers.

Zu Beginn des Vortrags gab es eine kleine theoretische Einführung in dieses Thema.

Jin Shin Jyutsu wird ausschließlich mit den Händen behandelt und hilft bei unterschiedlichen Beschwerden z. B. Rückenschmerzen, Schlafstörungen und seelischen Krisen. Die Behandlung beruht auf der Vorstellung, dass am Körper 26 Zonen, auch Sicherheitsenergieschlösser genannt, vorhanden sind. Bei anhaltendem Stress zum Beispiel schnappen die Schlösser zu. Es entstehen Energieblokaden  und als Folge davon Beschwerden wie Verspannungen, Schmerzen und Niedergeschlagenheit.  Diese Symptome sind Warnsignale, die uns die Chance geben rechtzeitig gegenzusteuern.

Damit Energie wieder frei „durchströmen“ kann, nutzt man in Jin Shin Jyutsu ganz einfach die eigenen Hände. Man legt sie auf die Sicherheitsschlösser (Energiepunkte) und klärt dadurch die Energieströme,  um die Energie wieder in Fluss zu bringen. Es geht darum, ganz entspannt mit sich selbst zu ein.

Nach dieser kurzen Einführung folgte dann der theoretische Teil. Mit Begleitung von Musik und praktischen Übungen wurde das Heilströmen angewendet und praktiziert. Frau Küther stellte alles sehr anschaulich dar und so konnten einige Frauen Strömungen erkennen

Sehr deutlich wurde erklärt, dass Heilströmen nur zur Unterstützung dient. Frau Küther wies immer deutlich darauf hin, dass immer abgeklärt sein muss, ob organische Beschwerden vorliegen, die ärztlich behandelt werden müssen.

Ein sehr interessanter Abend, der durch dauerhafte Anwendung sicherlich Vielen positive Lebensenergien geben kann.  

                     „Der Mensch enthält in sich

                  alles Wissen und alle Weisheit,

                   die zur Heilung erforderlich sind“

                                                           Paracelsius

avatar

Petra Lampe

Ortsgruppe Friesoythe

Weitere Artikel