Landfrauen sprechen Vorstand Vertrauen aus

Komplette Führungsriege einstimmig wiedergewählt / Veranstaltungen für 2019 geplant

“ Wir garantieren, dass wir weiterhin mit größtmöglichem Einsatz, mit Idealismus und einer großen Portion Begeisterung für euch da sein werden“,versprach Annegret Timme, nachdem sie einstimmig mit ihrem gesamten Vorstandsteam als Vorsitzende der Landfrauen Lastrup für fünf Jahre wiedergewählt worden war. Rund 140 Frauen waren zur mit einem Kohlessen verbundenen Generalversammlung nach Hamstrup in die geschmückte Scheune des Hofes Lübke gekommen.

Für weitere fünf Jahre im Amt: Das Vorstandsteam des LandFrauenvereins Lastrup mit (von links) Maria Lübke, Rita Jakobi, Christa Westerhoff, Annegret Schrand und Annegret Timme. Foto: Aloys Landwehr

In Reimform begrüßte die amtierende Kohlkönigin Birgit Wilken die große Zahl der erschienenen Landfrauen „in ihrem kleinen Reich“. Sie dankte besonders der Familie Lübke und den Hamstruper Landfrauen für die Herrichtung der „Lübke`schen Scheune, die ein schönes Ambiente biete.

Timme blickte auf ein „turbulents Jahr“ mit abwechslungreichen Veranstaltungen zurück. Sie hob dabei besonders den kulinarischen Abend, den Wintergang im Schneegestöber, einen Theaterabend und die Radtour hervor. Leider habe der Kabarett-Abend mit den „Weibsbildern“ mangels Nachfrage ausfallen müssen. Aber auch eine Fahrt nach Meppen, die Drei-Tage-Tour ins Alte Land oder die Fahrt zum Weihnachtsmarkt auf Gut Böckel seien Höhepunkte im Vereinsleben gewesen.

Foto: Julia Osterloh

„Unsere selbstgebackenen Kuchen und Torten erfreuten bei gleich vier Anlässen die Besucher, nämlich beim Jubiläum der Caritas, bei der Kirmis, beim Jubiläum der Feuerwehr und beim Weihnachtsmarkt“, erinnerte Timme, die allen Helfern dafür ihren Dank aussprach. So waren die Zahlen, die Kassenwartin Rita Jakobi präsentierte, durchaus eindrucksvoll, so dass sich die Kassenlage als überaus positiv darstellte. Ein größerer Betrag konnte an die Familie eines erkrankten Kindes gespendet weden.

Neue Bezirksfrauen wurden Rita Kröger (Hammel), die Elisabeth Meyer ablöst, und Nicole Berssenbrügge für Maria Berssenbrügge.

Nach dem erfolgreichen Veranstaltungsauftakt mit der Kirchenkabarettistin Maria Böhmer werden das Scheunenkino im März, eine Fahrradtour, eine Tagesfahrt nach Aurich, u.a. zum ältesten Wirtshaus Deutschlands, eine Fahrt nach Dötlingen zur Ausstellung „Gartenkultur“ und eine zur magischen Nacht „Aqua Luna“ nach Bad Zwischenahn oder der Weihnachstmarkt Höhepunkte des Veranstaltungsjahres 2019 werden.

Benno und Matthias Lübke sowie Matthias Ostendorf unterhielten die Landfrauen beim anschließenden Kohlessen mit plattdeutschen Dönkes, speziell auf Lastruper Landfrauen zugeschnitten. Dafür ernteten sie neben vielen Lachern großen Applaus.

Matthias Ostendorf, Benno Lübke und Matthias Lübke in Aktion (von links). Foto: Julia Osterloh

Mit dem Nachtisch wurde die neue Kohlkönigin Edith Schlangen aus Lastrup ermittelt. Es war die eine, die bei dem Genuß der „Goldenen Kugel“ sitzen blieb, wobei alle anderen Frauen sich wie von selbst zum Applaus von ihren Stühlen erhoben.

Die entscheidende Information befand sich unter der Kugel. Foto: Julia Osterloh
Birgit Wilken gibt das Amt der Kohlkönigin an Edith Schlangen ab. Foto: Julia Osterloh
Hamstruper Männer nach ihrem Arbeitseinsatz bei den Landfrauen. Foto: Julia Osterloh

Text: Aloys Landwehr