Schlaghosen, Disco-Musik und Blumen im Haar

Schlaghosen, Disco-Musik und Blumenkränze im Haar  mit viel Flower-Power und bester Laune feierten die Landfrauen Emstek jetzt bei „Frieling“ in Bühren unter dem Motto „Die wilden 70 er Jahre“:

 

 

Vorsitzende Monika Knagge freute sich über das große Interesse und begrüßte im bunten Hippie-Kleid die 165 Landfrauen. Sie dankte ihren Vorstandskolleginnen, den zahlreichen Helferinnen und vor allem den Akteurinnen des Abends für ihre großartige Unterstützung.

 

 

 

Hiltrud Gerdes führte charmant und informativ durch den Abend, der mit dem typischen Begrüßungsgetränk der damaligen Zeit begann: Kalte Ente. Wer es nicht kennt – es besteht vor allem aus Wein, Zitrone und Sekt.

 

 

 

 

Anschließend wurden mit Käsespießchen, Hackbällchen und Toast Hawai die beliebten Partyklassiker der 70 er Jahre serviert.

 

 

Das üppige Nachtisch-Büfett, bei dem auch Welfencreme und Westfälische Quarkspeise nicht fehlen durften, wurde von den Landfrauen selbst bestückt.

 

 

Die Landfrauen hatten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das die Zuschauerinnen restlos begeisterte. Sie unternahmen mit den Gästen eine musikalische Reise durch ein Jahrzehnt, das nicht nur durch Disko-Musik, Schlaghosen und Blumenkleidern geprägt war. Auch der Terror der RAF, die Anti-Atomkraftbewegung, die Watergate-Affäre und verschiedene Ereignisse, die vielen Gästen noch in Erinnerung geblieben waren, wurden bei der Rückschau thematisiert. Die beliebten Pril-Blumen, Clementine aus der Waschmittelwerbung und die Weltmeister-Mannschaft der Fußball WM 1974 durfte natürlich auch nicht fehlen.

Selbst sportlich aktiv wurden die Gäste beim „Trimm-Dich“-Lied, bei dem es keinen mehr auf den Sitzen hielt. Musikalisch holten die Landfrauen neben Karel Gott und seine Biene Maja auch Dschingis Khan sowie Roy Black mit Anita auf die Bühne. Mit Abba, Village People und den Bee Gees schwappte dann die Disco_Welle duch den Saal und die Akteurinnen durften nicht ohne Zugabe die Bühne verlassen. Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum für einen gelungenen und schwungvollen Abend.

Text: Sigrid Lünnemann    Fotos: Gerdes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.