Emsteker Landfrauen beenden das Jahr 2017 mit „Internationaler Weihnacht“.

Feliz Navidad, Feliz Natal, Vrolijk kerstfeest,…..

Einen informativen sowie humorvollen Abend erlebten 220 Landfrauen bei ihrer Weihnachtsfeier im Saal Backhaus. „Internationale Weihnachten“ war das Thema der letzten Veranstaltung im Jahr.  Zur Begrüßung gab es selbst eingelegte Rumtopfpflaumen mit Sekt.

Doch es blieb nicht nur bei diesem Gaumenschmaus, denn nach dem leckeren Abendessen wartete der für Dänemark traditionelle Mandelpudding. Hier erhält der Finder einer versteckten Mandel ein Marzipanschwein. Auch in Emstek wurde manch ein Glückbringer überreicht.

 

 

Viel Applaus erntete der anschließende Sketch „Der Friseurbesuch vor Weihnachten“. Die Tücken des Haare färben brachten Maria Menke und Monika Knagge als „Alwine und Hermine“ mit viel Spielfreude und einer gehörigen Portion schrägen Witz auf die Bühne.

 

Ein weiteres Land stand dann auf dem Programm. Am 5. Dezember steigt in Holland das große Fest. Hier dreht sich alles um Sinterklaas, den Heiligen Nikolaus, der gleichzeitig Patron der Seefahrer ist. Somit zog das Vorbereitungsteam, verkleidet als Sinterklaas und seine Swarten Pieten, mit einem Boot in den Saal ein. Verteilt wurden mit Süßigkeiten gefüllte Schuhe.

Danach folgte das nächste Land. – Schweden.

Am 13. Dezember wird in Schweden, sowie in den skandinavischen Ländern, das Lucia Fest gefeiert. Auch hier ließ das Team es sich nehmen, in weißen Gewändern und dem Kerzenkranz auf dem Kopf, die Gäste mit einem Tanz zu unterhalten.

Anschließend wurde über die spanische Weihnachtslotterie berichtet. Glückliche Gewinner gab es auch in Emstek. Von Blumenzwiebeln bis zur Weihnachtsschokolade war alles dabei.

Auf großes Interesse stießen auch die aufgebauten Krippen, die in vielen Ländern zu finden sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trubel herrschte, als 13 isländische Trolle den Saal eroberten. Ausgestattet mit Bärten und Fellwesten wirbelten sie zwischen den Stuhlreihen und sorgten für eine Menge Spaß.

 

In Island kommen die Weihnachtskerle einzeln ab dem 12. Dezember, um braven Kindern Geschenke in die Schuhe zu stecken. Böse Kinder bekommen Kartoffeln oder Mohrrüben. Die Geschichte der Trolle lässt sich auf alte nordische Mythen zurückführen.

Den Abschluss bildete das englische Weihnachtsfest, wobei es sehr bunt zugeht. Nach einem opulenten Weihnachtsessen am 25. 12. gehört auch der flambierte Plumpudding mit zum Fest. Gegen 15 Uhr sitzt dann die Familie vor dem Fernseher, um sich gemeinsam die jedes Jahr stattfindende Weihnachtsansprache der Queen anzuschauen.Diese Szene wurde ebenfalls vom Vorbereitungsteam dargestellt, wobei die „Queen“ nicht fehlen durfte.

 

 

Ein großes Lob und viele Applaus ging an Hiltrud Gerdes, Maria Menke, Petra Averbeck, Maria Lübbe, Gunda Lampe und Monika Knagge vom Vorbereitungsteam.

 

 

 

Für die musikalische Gestaltung sorgte Agnes Beckmann.

International wurde begrüßt und international wurde verabschiedet. Die 13 Vorstandsdamen wünschten allen Anwesenden in 13 Sprachen „Frohe Weihnachten“.