Plattdeutscher Adventskaffee lockte Emsteker Landfrauen.

„Nieschierig sind wi doch alle“.

Die Resonanz hat die Verantwortlichen überrascht. Ca. 140 Teilnehmerinnen folgten der Einladung des Landfrauenvereins Emstek zu einem plattdeutschen Nachmittag am Kamin.

Gleich zwei Mal wurde das Landcafe in Repke gebucht, um allen Anmeldungen gerecht zu werden.

Das Organisationsteam hatte sich sehr viel Mühe gegeben und begrüßte die Gäste mit selbstgemachten Lebkuchenlikör.
Nach einer gemütlichen Kaffeerunde bei Kerzenschein und leckerer Torte ging es auch schon los. Die sechs Damen des Weihnachtsteams berichteten auf humorvolle Art über die Höhepunkte des vergangenen Jahres.

Fehlen durfte hier nicht der Hinweis auf den Verzehr des „Dötlinger Püttengeist“, sowie die Aufnahme der Emsteker „Landfräuleins“. Nicht 7  auf einen Streich, sondern gleich 10 Damen waren im Sommer gemeinsam in den Verein eingetreten. Hierüber und über vieles mehr erzählten die „behüteten“ Landfrauen und waren sich einig: „Nieschierig sind wi doch alle.“

Viel zu lachen gab es bei den plattdeutschen Geschichten, „Dei Wiehnachtsbichte“ und auch das Gebet der kleinen Agnes sorgten für unterhaltsame Stunden.

Musikalisch begleitet wurden die Nachmittage von Peter Boog und Agnes Beckmann an der Gitarre.

Für ihr großes Engagement und dem enormen Zeitaufwand, den die Schriftführerin Angela Timmen investiert hatte, gab es reichlich Applaus.  Das was sie in den letzten Wochen geleistet hat ist der reinste Wahnsinn, so die 1. Vorsitzende Monika Knagge. Als kleines Dankeschön wurde der Schriftführerin ein Blumenstrauß überreicht.

Bestens eingestimmt auf die Weihnachtstage verließen die Frauen nach rund 2 Stunden gut gelaunt den adventlichen Nachmittag.

Am 15. Januar findet dann das Kaffeehauskonzert für jedermann im Saal Backhaus statt. Karten hierfür gibt es bei Lotto Hackmann in Emstek.