Ammerländer Rettungsdienst

Rettungs_Demo_DSC00375Durch üben Angst vorm Ernstfall nehmen. Rettungsdienstler geben  Landfrauen Verhaltenstipps bei Notfällen. „Jeder kann helfen. Man muß sich nur überwinden und keine Angst haben, etwas kaputt zu machen“, sagte Notfallsanitäterin Anja Wienhold aus Barßel, die beim Rettungsdienst Ammerland arbeitet. Zusammen mit ihrem Freund, dem Rettungsassistenten Christian Nutz, hielt sie bei den Barßeler Landfrauen einen Vortrag über den Rettungsdienst. Umso schneller der Anruf in einem Notfall getätigt werde, desto schneller komme Hilfe, erklärte Anja Wienhold. Wegschauen und Weitergehen „oder Gaffen“   Helfe weder dem Patienten noch dem Rettungsdienst. Die beiden Rettungsfachkräfte erklärten den Landfrauen anhand einer Powerpoint-Präsentation das Rettungswesen und den Aufbau des Rettungsdienstes. Angefangen vom Krankentrasportwagen,dem Rettungsdienst, der Rettungshelfer-und Sanitäter bis zum Absetzen eines Notrufes. Außerdem vermittelten die beiden, was bei einem Unfall, Schlaganfall oder Herzstillstand zu tun ist. „Gebrochene Rippen töten den Patienten nicht,sondern das unversorgte Herz“, sagte Anja Wienhold zum Thema Herzdruckmassage. An Hand einer Puppe wurden noch einige Übungen demonstriert.Es war für die Landfrauen ein Lehrreicher Abend.