Kreislandfrauen zu Gast in Emstek

19 Ortsvorstände bei den Emsteker Landfrauen zu Gast

IMG_0697

Es ist mittlerweile Brauch des Kreislandfrauenverbandes, dass jedes Jahr ein Landfrauenverein seine Gemeinde den Ortsvorständen aus dem Kreis Cloppenburg vorstellt –  dieses Jahr waren die Emsteker Landfrauen dran.

Erster Programmpunkt an diesem Nachmittag war der Empfang im Rathaus. Danach begleitete der Bürgermeister Michael  Fischer die Landfrauen auf der Bustour durch die Emsteker Gemeinde. Erstes Ziel war der Ecopark. Hier hatte die Firma Ganseforth  ihr Filmstudio für die Landfrauen  in eine einladende  Kaffeebar umgewandelt. Außerdem bekamen die Landfrauen erste Einblicke in die Filmproduktion. Weiter ging es dann durch die Bauernschaften Drantum und Garthe. Bei den Ahlhorner Fischteichen erzählte die Gästeführerin Christa Thöle alles über die Fischzucht und die Teichanlagen. Vom Bürgermeister erfuhren die Landfrauen dann, dass die Ahlhorner Fischteiche gar nicht zur Gemeinde Ahlhorn gehören, sondern Teil der Gemeinde Emstek sind. Nachdem dann auch dieses Detail geklärt war, ging es weiter über Höltinghausen und Halen nach Egtherholz. Hier genossen die Landfrauen nicht nur kühle Bowle sondern auch den besonderen Blick  vom hohen „Hanna-Berg“ aus in den Garten von Hanna und Georg Meyer. Nachdem die Landfrauen sich von diesem malerischen Bild in der Abendsonne wieder lösen konnten, ging es weiter zum Abendbüfett nach Backhaus. Den Höhepunkt des Abends bildete hier die Aufführung „Sister Act“, dargeboten von den Emsteker Landfrauen. Die Gäste aus dem Kreis Cloppenburg sollten ja schließlich auch erfahren wie viel Power in den Emsteker Landfrauen steckt. Und das ist eine ganze Menge.

IMG_0697

 

IMG_0805

Hier besichtigen wir die „Ahlhorner Fischteiche“, die, so erzählte uns der Bürgermeister, auf Emsteker Grund liegen.

 

IMG_0808