Neujahrsempfang

Die Landfrauen Cappeln/Schwichteler eröffneten das neue Jahr mit einem Neujahrsempfang.

Ein Sketch wurde aufgeführt zum Thema „Sparmaßnahmen im Altenheim“

2 Dudelsackspieler in stilechter schottischer Landestracht spielten mit leidenschaftlicher Hingabe bekannte Lieder.
Selbstgebackene Torten. Nicht alle waren „Essbar“
Ein gelungener Nachmittag mit gutgelaunten Landfrauen in netter Runde.

Erdbeerfest der Landfrauen Cappeln/Schwichteler

Die Bokeler Landfrauen haben für die Frauen ein tolles Erdbeerfest gestaltet. Dank der tollen Vorbereitung wurde es ein geselliger Abend. Allerlei Köstlichkeiten aus der süssen Frucht wurden serviert, von Erdbeerspießchen, Erdbeerbowle, Likör bis hin zum Schokobrunnen.
Als Überraschung bekam jede Landfrau ein kreativ gestaltetes Haarband. In jeder Frisur ragte eine kleine Erdbeere hervor.
Über 50 Landrauen haben ein tolles Fest auf dem Hof von Familie Neekamp bei sonnigem Wetter bis in den späten Abend hineingefeiert.
Der einzige Mann der geladen wurde war der Grillmeister. Grillwürstchen und selbstgemachte Salate durfte bei dem Erdbeerfest nicht fehlen.
Erdbeerkönigin Hildegard Ellmann

E-Bike Erlebnistour durchs Artland

Die Landfrauen haben sich erstmal mit Kaffee und belegten Brötchen im Artlandkotten in Quakenbrück gestärkt.
27 Landfrauen aus Cappeln/Schwichteler radelten 55 Kilometer durch das schöne Artland, eine Region wie aus dem Bilderbuch.
Vorbei an vielen einzeln gelegene Bauernhöfe, rund um die historische Innenstadt von Quakenbrück. Diverse Artlandhöfe mir europaweit einzigartigen Fachwerkgiebel konnten wir bestaunen.
Aufsatteln für die Artlandtour.
Entlang der Hase durch das charmante 1000-jährige Örtchen Gehrde, Bersenbrück, Badbergen, vorbei an vielen „Mundräuber-Bäumen“, über Talge und Vehrs.
Nachdem viele Frauen über Po-Schmerzen klagten gab es dann endlich in dem historischen Hofcafe Elting-Bußmeyer in Badbergen eine Pause. Es gab leckeren selbstgemachten Kuchen und Kaffee.
Gruppenfoto auf dem Hof Elting-Bußmeyer in Badbergen. Alle Landfrauen waren gut zufrieden, abgesehen von den Schmerzen am Po. Nach der Stärkung wurde der Heimweg angetreten, ein kurzer Stop am Tierkrematorium mit vielen Infos ging es dann weiter zum Artlandkotten. Nachdem alle Frauen abgesattelt hatten gab es dann für einige Frauen die noch Lust und Zeit einen Abschlußtrunk.

Generalversammlung mit Kirchenführung St. Peter und Paul

Am 20. Februar besichtigten die Landfrauen Cappeln-Schwichteler auf ihrem Kohlgang die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Frau Mechthild Quartmann führte die interessierten Landfrauen durch die Kirche und machte uns auf die Kunstwerke des Gotteshauses aufmerksam. Frau Quartmann hat mit ihrem Wissem über die einzelnen Werke, ob es die Mosaikfliesen oder die bunten Fenster waren, sehr beindruckt.

Auf dem Kirchhof wurden noch heiße Getränke gereicht und nach einem kurzen Gang zurück zum Saal Waikiki wurde die Generalversammlung abgehalten. In gemütlicher Runde gab es dann ein Grünkohlessen.

St. Peter und Paul Kirche in Cappeln

Scheunenkino im Pferdestall bei Familie Lübbe

Über 100 Landfrauen und „Landmänner“ trafen sich zum 2. Scheunenkino auf dem Hof Lübbe der Landfrauen Cappeln/Schwichteler ein. Bei Grillwurst, Getränken und weiteren Leckereien wurde im herbstlich dekorierten Pferdestall der französischer Film „Willkommen bei den Sch´tis“ geschaut. Bis weit nach Mitternacht wurde in geselliger Runde, trotz schlechtem Wetter, das tolle Event genossen. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr, um wieder auf dem tollen Hof das Scheunenfest ausrichten zu können.

Grillfest bei Familie Ludewig

Am 13. August trafen sich 75 Landfrauen aus Cappeln/Schwichteler bei der Familie Ludewig im Garten. Leider hat das Wetter bei den Vorbereitungen nicht ganz mitgespielt. Aber pünktlich um 19 Uhr als alle Frauen eintrafen, zog das Gewitter ab und wir hatten einen schönen Abend mit selbstgemachten Salaten und gegrilltem. Die Getränke an diesem Abend übernahm der Landfrauenverein als Dankeschön für die vielen Neuanmeldungen. Petra Ludewig führte alle interessierten Frauen durch ihren liebevoll angelegten Garten, überall gab es schönes zu entdecken, versteckte Sitzecken und selbstgefertigte Deko. Trotz der Trockenheit der letzten Wochen strahlten die Blumen in allen bunten  Farben und die Pflanzen in einem satten grün.

So sehen Sieger aus – LFV Cappeln-Schwichteler mit überragendem Mitgliederzuwachs

Für den höchsten Mitgliederzuwachs geehrt.

Der Cappelner Vorstand mit dem neuen Landesvorstand

 

Fragt man Angelika Hoffmann nach dem Geheimnis ihres Erfolges, dann kann sie sich ein schelmisches Lächeln nicht verkneifen. „Es war der Alkohol“, sagt die Vorsitzende des Landfrauenvereins Cappeln-Schwichteler, um noch im gleichen Atemzug zurückzurudern. „Nein, so einfach ist es natürlich nicht.“ Hoffmanns Verein gelang im vergangenen Jahr ein echtes Kunststück. Er steigerte die Zahl seiner Mitglieder um sage und schreibe 80,2 Prozent. Dafür erhielten die Cappelnerinnen auf der Delegiertentagung des Landfrauenverbandes Weser-Ems in Meppen eine Auszeichnung. Die Frauen räumten gleich zweimal ab, denn sie verbuchten nicht nur den prozentual größten Zuwachs, sondern hatten mit 57 Neuzugängen auch bei den absoluten Zahlen die Nase vorn. Und zwar deutlich, denn viele Landfrauenvereine leiden unter Überalterung und Mitgliederschwund. „Das ging uns Ende 2016 genauso“, berichtet Hoffmann. Enstprechend umlagert waren sie und ihre Vorstandskolleginnen vergangene Woche in Meppen. „Alle wollten von uns wissen, wie wir die Wende geschafft haben.“ Wobei wir wieder beim Alkohol wären. Weiterlesen