Landfrauen Friesoythe on Tour in Lübeck und Travemünde

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben!“

Wir haben es erlebt!!

Vom 14.bis zum 16. Juni sind wir mit 28 Frauen nach Lübeck gestartet. Nach dem Gruppenfoto und dem Verteilen einer Tüte mit Stadtplan von Lübeck und Travemünde, einem Kugelschreiber und einem Button mit dem Namen der jeweiligen Teilnehmerin konnte die Fahrt starten. Natürlich durfte auch eine kleine Stärkung für den Kreislauf nicht fehlen. Alle Teilnehmerinnen waren guter Dinge und los ging es mit unserem Busfahrer Werner, vom Unternehmen Kohorst.

Auf halbem Wege gab es Frühstück am Bus. Werner hatte frisch gekochten Kaffee und belegte Brötchen an Bord. Nach kurzer Pause ging es weiter, denn um 11.30 Uhr fand die erste Besichtigung statt. Die Glasmanufaktur “Rotter Glas“,  seit Generationen im Familienbesitz, vermittelte uns  besondere Eindrücke und faszinierende Einblicke ins Handwerk der Glaskunst.

Danach stand ein weiterer Punkt für den ersten Tag auf der Liste. Um 13.30 Uhr besichtigten wir die Mazipanerie „Niederegger“.  Zuerst gab es Kaffee und Kuchen – natürlich Marzipantorte. Anschließend fand eine Führung im Obergeschoss  des Unternehmens statt. Dabei ging es nicht nur um die Geschichte sondern auch die Herstellung von Marzipan anhand von Videomaterial und persönlicher Erklärung. Mit einem kleinen Präsent wurden wir verabschiedet und bekamen die Gelegenheit einige Produkte der Firma zu erwerben.

Um 15.00 Uhr erwartete uns schon vor der Marzipanerie die Stadtführerin in einem historischen Kostüm. Mit Leidenschaft und viel Wissen über die Geschichte der Stadt Lübeck erklärte sie uns einige Gebäude, deren Geschichte und Besonderheiten. Darunter waren z.B. das Buddenbrook-Haus, das Heiligen-Geist-Hospital und der diversen „Gänge“. Eine sehr interessante Führung, die bei vielen im Gedächtnis bleiben wird.

Am Ende der Führung brachte uns der Bus in unser Hotel. Dort hatten wir Gelegenheit unsere Zimmer aufzusuchen und uns frisch zu machen, denn um 19.00 Uhr wurden wir im Altstadtbrauhaus zum Abendessen erwartet.

Nach Beendigung des Essens, hatten wir den Abend zu freien Verfügung. Ein Teil der Frauen zog sich auf ihr Zimmer zurück und andere machten es sich im italienischen Lokal, unten im Hotel, gemütlich. Nach einer frohen, lustigen Runde und einem Wirt, mit einem Herz für Landfrauen, gingen dann alle vergnügt ins Bett.

Am Samstag stand nach einem üppigen Frühstücksbuffet die St. Petri  Kirche auf dem Programm. Leider machte uns ein Unwetter einen Strich durchs Programm. Aber so hatten wir die Gelegenheit, von unserem Bus aus, das Holstentor im Regen zu bewundern.

Pünktlich zum nächsten Termin schien wieder die Sonne. Um 11.00 Uhr hieß es  dann: „Leinen los“. Auf der Ms Hermes ging es auf der Trave Richtung Travemünde.

Dort angekommen erwartete uns schon vor Ort die Stadtführerin vom Tag zuvor. Sie erklärte uns wieder auf ihre interessante Art die Altstadt, die Geschichte mit ihren Sehenswürdigkeiten. Nach Kaffee und Kuchen im „Cafe Marina“ hatten alle Frauen die Gelegenheit die Stadt selbst zu erkunden.

Angekommen im Hotel erwartete uns ein 3-Gänge Menu und ein gemeinsamer Abend.

Nach dem Frühstück traten wir die Heimreise an. Natürlich nicht ohne Programm. Der Karls-Erlebnishof, ein Bauernmarkt mit Hofküche, war das erste Ziel. Dort konnten wir bei einigen Vorführungen dabei sein und sehen wie z.B. Erdbeermarmelade in riesen Mengen gekocht wird, wie die typischen Karls-Bonbon hergestellt und Brot gebacken wurde. Bei diesem Erlebnishof dreht sich vieles um die Erdbeere. Es gab z. B. Erdbreersenf, Erdbeerbrötchen, Erdbeerbratwust und vieles mehr, sogar an vielen Ecken zum Probieren. Ein Hof der mit viel Liebe aus gerauchten Gegenständen gestaltet wurde. So wurden z. B. aus alten Nähmaschinen Lampenschirme oder Tische gestaltet.

Beeindruckend die Sammlung mit 40.000 Kaffekannen. Weltrekordhalter!

Weiter ging es nach Scharbeutz, an die Standpromenade mit Zeit zur freien Verfügung bis zur endgültigen Abreise nach Hause. Ein bisschen müde, aber zufrieden, von der Reise kamen wir pünktlich  in Friesoythe an.

Alles im allen eine gelungene Fahrt. Der Wettergott war uns wohlgesonnen, die Autobahn hatte auch keinen Stau für uns  und alle Teilnehmerinnen waren gut gelaunt.                 Einmalig!

Text: Annegret Himmelreich

Maitour der Landfrauen Friesoythe

Bei tollem Wetter starteten wir unsere Maitour und besuchten die Sommerkirche in Kampe.

Zur Andacht in der aktuellen Reihe der Kamper Sommerkirche zum Thema Schöpfungsgeschichten „Seht ich mache alles neu“ wurden alle herzlich von Niklas Reinken begrüßt, der sichtlich von der Anzahl der Frauen und dann auch von der Stimmpower beeindruckt war. Niklas Reinken wurde von Doris Focken und ihrem Ehemann unterstützt. Ein toller Start in den Abend.

Weiter ging es mit dem Fahrrad zum „Hof Kampe“ zu Maike Torst-Saur. Meike Torst-Saur ist Tierheilpraktikerin. Hauptsächlich werden auf ihrem Hof, den sie mit ihrem Ehemann betreibt, Hunde und Pferde behandelt. Auch ambulante Therapien sind möglich. So konnten wir das Training eines Pferdes auf dem Laufband

sowie die gleichzeitige Behandlung mit einem Inhalationsgerät beobachten und erhielten ausführliche Erklärungen dazu. Auch die Akupunktur,

Bioresonanz, Mykotherapie, Homöopathie und Organtherapie sowie die Physikalische Therapie wurden von Frau Torst-Saur erklärt und alle Fragen beantwortet. Ein interessanter Programmpunkt für alle. Da das Vorbereitungsteam der Frauen aus Kampe immer noch nicht verraten hatte, was als nächstes folgen würde und wo es dann auch eine kleine Stärkung geben könnte, ging es mit Spannung aufs Fahrrad oder ins Auto.

Am Ziel auf der Double Wings Quater Horse Ranch empfing man uns mit Westernmusik in einer im Westernstyl gestalteten alle. Die Besitzerin und Landfrau, Helga Vrey, begrüßte alle Landfrauen herzlich und schon gab es die nächste Darbietung.

Zwei Reiterinnen im Westernlook zeigten ihr Können und das der Pferde. Es gab eine beeindruckende Darstellung wie Reiter und Pferd aufeinander eingehen und sich durch nur wenige Bewegungen verstehen. Wichtige Voraussetzungen für die Arbeit z. B. beim Viehtrieb oder Westernreiten. Fasziniert sahen wir zu und bekamen detaillierte Erklärungen von Helga. Tolle Leistungen der Reiterinnen und Pferde, die auf dem Hof ausgebildet werden. Weiter gibt es dort auch Pferdeboxen mit Unterstellmöglichkeiten.

Nach dieser Darbietung folgten die Gaumenfreuden. Gegrilltes (hier waren einige Ehemänner am Werk) und tolle Salate sowie Getränke wurden angeboten.

 Ein rundum gelungener Abend.

Vielen Dank an das Vorbereitungsteam aus Kampe.

Ehrenamtliches Engagement „Zeitspender“

Palmstockbasteln mit Bewohnern des St.-Elisabeth-Stift Lastrup

Der Landfrauenverein Lastrup beteiligte sich in diesem Jahr am Ehrenamt im St.-Elisabeth-Stift. Bereits im April kamen Bewohner, Mitarbeiter des Betreuungsteams und nun erstmals Frauen vom Landfrauenverein zum traditionsgemäß stattfindenden Palmstockbasteln zusammen.

Die Buchsbaumsträuße wurden während der Palmweihe geweiht.

Fotos: Marianne Maas

SAVE the DATE

                                            Dienstag, 01.Oktober 2019

KreisLandFrauentag

des KreisLandfrauenVerbandes Cloppenburg

mit vielen Highlights

                           (bitte bei den kommenden Programmplanungen beachten)

KLFV Cloppenburg mit neuem Kreisvorstand

„Neuer“ und „alter“ Vorstand

Ludwina Crone (ehemalige Kassenführerin), Carmen Flerlage,( neue Kassenführerin)
Doris Wieghaus (Kreisvorsitzende), Ursula Ahrens (ehemalige Kreisvorsitzende),Margret Emke,(Fachberaterin),Renate Haupt (Kreisvorstand Süd)

 

Doris Wieghaus löst
Ursula Ahrens als Vorsitzende ab

Bei der diesjährigen Generalversammlung der KreisLandFrauen Cloppenburg, die im Hause Maria-Rast in Bethen stattfand, standen Neuwahlen an. Nach 12 Jahren als Vorsitzende gab Ursula Ahrens ihr Amt satzungsbedingt ab. Einstimmig wurde als neue Kreisvorsitzende die Garrelerin Doris Wieghaus von den Vorstandsfrauen der 19 Ortsvereine gewählt.

Weiterlesen

Frauen lassen sich Kohl schmecken

Lastruper Landfrauen wieder zu Gast im neuen Feuerwehrhaus

Der Rückblick auf zahlreiche Veranstaltungen stand im Mittelpunkt der Generalversammlung mit Kohlessen der Lastruper Landfrauen, zu der Annegret Timme über 150 Gäste begrüßen konnte. Bereits zum zweiten Mal nutzten die Landfrauen dafür das neue Feuerwehrhaus an der Schnelter Straße. Organisiert hatten den Abend die Landfrauen aus Oldendorf und Hammel. Weiterlesen

„Frauen, nutzt eure Stimme“

…diese Meinung vertritt die Reporterin der Oldenburgischen Volkszeitung (OV) Sonja Smalian in ihrem Kommentar zum Politischen Seeddating.

Frau Smalian hat das Speeddating den ganzen Abend über mit viel Engagement und Interesse begleitet.

v.l. Ursula Ahrens (Kreisvorsitzende CLP), Anneliese Möhlmann (Kreisvorsitzende VEC), Holger Teuteberg (AfD),Caroline Covolo(FDP) Julius Flinks (Bündnis90/Die Grünen) Kristian Kater (SPD) Silvia Breher (CDU) Daniel Welp (Die Linke) Margret Emke (Fachberaterin)

Sechs Bundestagswahlkandidaten, sechs Tische und jeweils zwölf Minuten Zeit für kontroverse Gespräche.

Bilder und Aussagen der Poliker/innen unter der
Rubrik „KreisVerband /Bildergalerie“

Dass die Veranstaltung ein solcher Erfolg werden würde, ließ sich zunächst nicht absehen.
Am Ende waren es dann doch fast 70 Frauen, die an dieser etwas außergewöhnlichen Art der Politiker Befragung teilgenommen haben.
Die Frauen hakten nach und loteten oft am Gesprächsanfang aus, wie sie die Kandidaten einzuordnen hatten. Es wurde viel diskutiert, nicht nur mit den Politikern sondern auch untereinander. Auch die sechs Politiker waren angetan von dem „Input“ und wünschten sich öfter diese Art der Information.

„Sie sind am Puls der Zeit, wenngleich sie nicht immer auf der Bühne stehen.“

                        Dieser Aussage von Frau Smalian stimmen wir gerne zu.

Das wollte ich unsere Politiker immer schon mal fragen –

Am 31. Juli 2017 um 18:00 Uhr im Gasthaus Hogeback in Erlte  besteht dazu die Möglichkeit.

Im September ist Bundestagswahl

Frei nach Günther Jauch

Bildung lässt sich nicht downloaden.

Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen.

haben wir an diesem Abend die Möglichkeit uns politisch zu bilden und auf den neuesten Stand zu bringen.

Eingeladen sind alle LandFrauen aus den jeweiligen Ortsvereinen der Kreisverbände Vechta und Cloppenburg und interessierte Frauen aller Generationen.

Dieses politische LandFrauen Speeddating  wurde vom KLFV Vechta e.V. und KLFV Cloppenburg organisiert. Politiker aller Parteien haben ihr Kommen zugesagt und freuen sich auf spannende Diskussionen.

Die Kreisvorstände unter der Leitung von Anneliese Möhlmann und Ursula Ahrens haben 6 Themenbereiche  mit den verschiedensten Fragen ausgearbeitet.

An jedem Tisch sitzt jemand aus dem  Kreisvorstand mit einem Themenschwerpunkt und  Fragen, die dann mit dem jeweiligen Kandidaten diskutiert werden.

Die Moderation für den Abend wird Mechthild Vorwerk (Vorstand LandFrauenverband Weser-Ems) übernehmen.

Nach genau 10 Minuten wechseln die Politiker den Tisch, und dem nächsten Kandidaten werden wieder die gleichen Fragen gestellt.

Bei einem kleinen Imbiss kann anschließend weiterdiskutiert werden.

Mit der Anmeldung bitte angeben für welchen Themenbereich Interesse besteht.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

1. Bildungswesen, Erziehungswesen ,Inklusion

2. Landwirtschaft/Agrarpolitik

3. Gesundheitswesen

4. Leben auf dem Lande / ländlicher Raum

5. Handwerk/Mittelstand

6. Ernährung/Hauswirtschaft

Anmeldungen und weitere Informationen unter:  margret.emke@lwk-niedersachsen.de