avatar

Über Christel Uhlhorn

Ortsgruppe Essen i.O.

Selbstbewusst am Puls der Zeit

Essener Verein feiert 70-jähriges Bestehen – Klischee der altmodischen Landfrauen ist längst passe‘

Mehr als 120 Landfrauen konnte die Vorsitzende Rita Kalvelage zur Feier des 70-jährigen Bestehens bei „Kellermann“ in Essen begrüßen. Nach dem Sektempfang und einem gemeinsamen Essen erinnerten die erste Vorsitzende Rita Kalvelage und Christel Uhlhorn zunächst an die Gründung des Vereins. Sieben Vorsitzende und insgesamt 19 Vorstandsfrauen haben in 70 Jahren erfolgreich gearbeitet. Ein großer Dank ging auch an die Vertrauensfrauen, die in den ganzen Jahren ihre Freizeit in Dienst der guten Sache gestellt haben. Die Vorsitzende Doris Wieghaus gratulierte im Namen des Kreislandfrauenverbandes Cloppenburg. „70 Jahre heißt auch sieben Jahrzehnte Verantwortung, Einsatzbereitschaft und Engagement für den Verein.

Doris Wieghaus gratulierte dem amtierenden Vorstand mit Christel Auras, Natalja Dwenger, Bernadette Wichmann, Rita Kalvelage und Christel Uhlhorn zum 70-jährigen Bestehen.

Für einen „Lacher“ des Abends sorgten Rita Kalvelage und Christel Uhlhorn als „Emma und Berta“ mit einem Sketch über Mode im Besonderen und Schönheit im Allgemeinen, die beide scharfzüngig auf die Schippe nahmen.

Emma und Berta

Das die Stimmung zu keinem Zeitpunkt nachließ, dafür sorgte Wolfgang Völker aus Vinnen, der die Sangesfreudigkeit der Landfrauen mit Karaoke auf die Probe stellte.

Als Gesangssolistin zeigte Rita Kalvelage ungeahnte Qualitäten 🙂
Fotos: Clemens Sperveslage
Veröffentlicht unter Essen

Essener Landfrauen in Edewecht

Eine Tagesfahrt führte die Essener Landfrauen nach Edewecht. Dort stand zunächst ein Besuch beim Deutschen Milchkontor auf dem Programm. Der Standort Edewecht der DMK Group produziert hier Schnittkäse, Molkereiprodukte und Butter.

Nach einer Verkostung ging es zum Bauerngarten von Anke zu Jeddeloh. Neben der Besichtigung des über 5000 Quadratmeter großen Gartens mit alten Bäumen, Rhododendren und Staudenrabatten gab es für die Frauen hilfreiche Tipps, wie man aus dem, was im heimischne Garten wächst, eindrucksvolle Pflanzenarrangements zur Dekoration herstellen kann.

Essener Landfrauen erkunden ihre Gemeinde mit dem Fahrrad

Über 60 Essener Landfrauen nahmen an der diesjährigen Radtour durch die Gemeinde teil.Vom Treffpunkt am Feuerwehrhaus ging es über Bartmannsholte zur Siedlung Hülsenmoor.

Hier erwarteten Andrea Schnuck und Petra Irmer-Fredeweß vom Vorstand der Siedlergemeinschaft die Radlerinnen und gaben einen Einblick über die Geschichte der Siedlung. Mittlerweile gibt es viele Aktivitäten in der Siedlung, wie Maibaumsetzen, Laternenumzüge und Siedlerfeste.

Bei sengender Hitze ging es dann weiter nach Osteressen, wo bei Rita Moormann eine Kaffeetafel stattfand. Der Abschluss wurde in den neuen Räumen des Dorfkrugs in Osteressen bei einem Glas Bowle gefeiert. Viel Lob gab es für die Vertrauensfrauen aus Osteressen und Hülsenmoor, Agnes Wichmann und Brigitte Zurborg, die die Radtour organisiert hatten.

Die Essener Landfrauen auf dem neu gestalteten Sportplatz in der Siedlung Hülsenmoor
Foto: Clemens Sperveslage
Veröffentlicht unter Essen

Essener Landfrauen in Hamburg

„Hamburg erleben“, so hieß es beim Landfrauenverein Essen auf ihrer dreitägigen Tour in die norddeutsche grüne Stadt am Wasser. Auf dem umfangreichen Programm stand selbstverständlich ein Besuch der Elbphilharmonie. Von der Besucherplattform konnten sich die Landfrauen schon einmal einen sehr guten Überblick über Hamburg verschaffen.

Bei einer Stadtrundfahrt ging es vorbei an den schönsten Stationen der Speicherstadt und Hafencity. Am nächsten Tag starteten die Landfrauen zu einer geführten Fahrradtour durch Hamburg. Informativ, spannend und unterhaltsam radelten die Frauen mit ihrem Rad-Reiseleiter durch das Herz der Stadt.

Mit dem Schiff ging es im Anschluss gemütlich über die Alsterkanäle, vorbei an den schönsten Villen von Hamburg, Luxus zum Greifen nah.

Am dritten Tag wurde eine typischer Apfelhof im Alten Land besucht, wo die Landfrauen ein humorvoller Obstgenuss erwartete.

Es war ein spannendes Wochenende; darüber waren sich die Landfrauen einig.

Veröffentlicht unter Essen

Essener Landfrauen bereit für den Frühling

Rechtzeitig zum Frühlingsanfang haben die Essener Landfrauen die Gelegenheit gehabt, im Karl-Leisner-Haus in Essen vielfältige, floristische Anregungen für die Frühlings- und Osterdekoration zuhause zu erhalten.

Die Vorsitzende Rita Kalvelage freute sich über die Beteiligung von mehr als 70 Frauen. „Die Natur inspiriert uns zu jeder Jahreszeit neu“, stellte sie in der Begrüßung der Referentin Anne Bunjes aus Edewecht fest.

Nach einer kleinen „Stärkung“ in Form von Kilmerstuten, zeigte die Floristin in humorvoller Weise ihre frühlingshaften Kreationen aus Naturmaterialien. Die von ihr vorgeschlagenen Tischdekorationen, Kränze, Girlanden und Kugeln sind auch von weniger geübten Frauen leicht nachzumachen.

Wichtig: Die Materialien sind fast überall im Garten oder in der Natur zu finden, so dass der Kreativität und Fantasie freier Lauf gelassen werden kann. Voller Tatendrang und mit vielen neuen Ideen gingen die Landfrauen nach Hause.

Veröffentlicht unter Essen

Essener Landfrauen wandern durch den Winter

Die Essener Landfrauen hatten zum Wintergang eingeladen und 50 Frauen nahmen daran teil. Der Weg führte die Teilnehmerinnen zunächst zum Heimathaus in Essen.
Bei heißem Apfelpunsch wurde sich intensiv ausgetauscht, so dass der Fußmarsch entlang der Hase gut bewältigt werden konnte.
Ein schmackhaftes Kohlessen  erwartete die Landfrauen dann im „Essener“.
Veröffentlicht unter Essen